Kommentare Suche Plus Facebook Facebook Youtube Instagram Youtube Instagram Schließen
Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Darüber hinaus setzten wir weitere Verfahren ein, um auf pseudonymisierter Basis Nutzeraktivitäten analysieren zu können. Einzelheiten hierzu und zu den Möglichkeiten eine solche Nutzung einzuschränken, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Titelbild des Orthomol Blogs

Wer weiß in Sachen Augengesundheit besser Bescheid als eine Augenärztin? Dr. Angela Zipf-Pohl ist niedergelassene Ophthalmologin in Köln – und hat 5 Expertentipps für unsere wichtigen Sinnesorgane:

1. Computer, Tablets und Smartphones – im Büro werden die Augen belastet!

„Gönnen Sie Ihren Augen regelmäßige Pausen von der Bildschirmarbeit. Ratsam ist es, seinen Blick einfach einmal in die Ferne schweifen zu lassen und ganz bewusst zu blinzeln, um die Netzhaut zu befeuchten. Bei gereizten Augen können auch Augentropfen zur Befeuchtung helfen.“

2. UV-Schutz – auch für die Augen unverzichtbar!

„Nicht jede Sonnenbrille weist einen ausreichenden UV-Schutz auf. Die richtige Sonnenbrille sollte unbedingt die gesamte UV-Strahlung bis 400 Nanometer (‚UV-400‘ oder 100% UV-Schutz) ausreichend ausfiltern und eine Tönungsstärke von 2-3 aufweisen.

3. Raus an die Luft – auch Augen brauchen Sauerstoff!

„Ein kleiner Spaziergang in der Mittagspause hilft den Augen beim Entspannen. Auch bei schlechtem Wetter sollte man unbedingt kleine Pausen an der frischen Luft machen. Wer Kontaktlinsen trägt, sollte übrigens auch mal einen Brillen-Tag einlegen, da auch diese die Sauerstoffversorgung des Auges beeinträchtigen können.“

4. Augenschmaus – das Auge isst mit!

„Um die Gesundheit unserer Augen zu schützen, sollten wir auf eine ausgewogene Ernährung achten und sie mit den notwendigen Mikronährstoffen versorgen. Zusätzlich kann man seine Augengesundheit durch die Einnahme ergänzender Mikronährstoffe, die optimal auf die Bedürfnisse der Augen abgestimmt sind, wie z. B. Orthomol Vision, gezielt unterstützen.“

5. Entspannte Augenblicke – Yoga für die Augen

„Schon ein kleines Augen-Yoga-Training kann die Augen deutlich entspannen und lässt sich zudem ganz leicht in den Alltag integrieren. Eine einfache Übung sieht wie folgt aus: Handflächen in einem möglichst kurzen Abstand vor den Augen fokussieren. Die Hände dann langsam auseinander bewegen, um den Blick auf den Horizont zu richten.“

1 Kommentar

Nico fabing gepostet am Mittwoch, 08. Februar 2017:

Die Augen sind sehr schlecht

Antworten

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar ist für die anderen erst nach Freigabe sichtbar

Gesundheit im Blick / 08.05.2019

Regelmäßige Augenuntersuchungen können Sehbehinderungen oder gar Erblindung verhindern. Wo kein Augenarzt vor Ort sein kann, könnte das Smartphone in Zukunft ein flächendeckendes Augen-Screening ermöglichen. Einen funktionierenden Adapter bastelten indische Ärzte mit einer LED-Lampe, einer Batterie und etwas Klebeband. „Smartphones sind…

Gesundheitsmeldung / 28.03.2019

Per „Spritze“ haben chinesische Forscher Mäusen einen „Super-Sehsinn“ verpasst: Die behandelten Nager konnten mehr als 10 Wochen lang Infrarotlicht erkennen, das normalerweise unsichtbar ist. Die Technik, so die Forscher, funktioniert theoretisch auch beim Menschen. Welchen praktischen Nutzen das haben könnte,…

Gesundheitsmeldung / 07.03.2019

Operationen zur Korrektur eines „grauen Stars“ (Katarakt) verhindern in Deutschland rund 200 schwere Verkehrsunfälle jährlich, hat die deutsche Fachgesellschaft für Augenheilkunde (DOG) auf der Grundlage einer neuen Studie berechnet. Der Verband empfiehlt Autofahrerinnen und Autofahrern, ihre Sehkraft ab dem 60.