Kommentare Suche Plus Facebook Facebook Youtube Instagram Youtube Instagram Schließen
Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Darüber hinaus setzten wir weitere Verfahren ein, um auf pseudonymisierter Basis Nutzeraktivitäten analysieren zu können. Einzelheiten hierzu und zu den Möglichkeiten eine solche Nutzung einzuschränken, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Titelbild des Orthomol Blogs

Statistisch betrachtet wirkt Sport lebensverlängernd, das ist bekannt. Eine neue Studie macht denen Mut, die in der Lebensmitte weniger aktiv waren: Auch wer jenseits des 40. Lebensjahres mit dem Training beginnt, senkt sein Sterberisiko auf das Niveau von lebenslangen Sportlern.

Die Wissenschaftler legten Daten eines Fragebogens aus den 90er-Jahren zugrunde und glichen diese mit dem Sterberegister ab. Insgesamt konnten sie so über 300.000 Menschen in ihre Analyse einbeziehen. Wenig überraschend war, dass Teilnehmer, die ihr ganzes Leben lang sportlich aktiv waren, im Vergleich zu den Bewegungsmuffeln ein über 30 Prozent geringeres Risiko hatten, früher zu sterben. Aber: Wer zwischen dem 40. und dem 61. Geburtstag seine körperliche Aktivität steigerte, erreichten eine ganz ähnliche Risikoreduktion.

Die Autoren lesen aus ihren Ergebnissen eine ermutigende Botschaft: Wann immer du mit dem Sport anfängst, er kann dein Leben verlängern! Sich dagegen auf den in der Jugend erkämpften Lorbeeren auszuruhen ist – zumindest gesundheitlich – keine Option:  Menschen, die zwar als Jugendliche sportlich waren, ihre Aktivität aber ab dem mittleren Alter einstellten, profitierten nicht mehr von dem in der Jugend antrainierten Bonus. Für Sport ist man (und frau) also nie zu alt.

Das Fazit der Studie ist demnach mit Blick auf die Gesundheit ganz einfach: anfangen. Und dranbleiben.

Photo by Rido, Adobe Stock

0 Kommentar

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar ist für die anderen erst nach Freigabe sichtbar

Gesundheit im Blick / 12.06.2019

150 Minuten moderates Training pro Woche werden empfohlen, um die eigene Gesundheit zu fördern. Dafür bleibt vielen Berufstätigen nur der späte Abend. Mindert das späte Training die Schlafqualität? Offenbar nicht: Moderates Training fördert nicht nur den allgemeinen Gesundheitszustand, sondern auch…

In Action / 11.04.2019

Direkt einmal vorneweg: Ich liebe Musik. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil meines Lebens. Musik begleitet mich seitdem ich denken kann. Ob als Zuhörer oder aktiv musizierender Mensch – es gibt mir unglaublich viel. Musik ist eine Sache des Gefühls. Im…