Kommentare Suche Plus Facebook Facebook Youtube Instagram Youtube Instagram Schließen
Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Darüber hinaus setzten wir weitere Verfahren ein, um auf pseudonymisierter Basis Nutzeraktivitäten analysieren zu können. Einzelheiten hierzu und zu den Möglichkeiten eine solche Nutzung einzuschränken, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Titelbild des Orthomol Blogs

Am Sonntag, den 17. September, fand unser erstes „Aktiv mit Herz“-Fun Race statt. Die Orthomol GmbH und das Team vom Wasserski Langenfeld vereinten ihre beiden Standorte für einen besonderen Triathlon, bei dem sich 15 Teams in außergewöhnlichen Disziplinen miteinander messen mussten. Neben den sportlichen Wettkämpfen gab es Musik, Kuchen, Gegrilltes und eine Verlosung mit tollen Preisen. Alle Einnahmen werden für Projekte des Sozialdienstes katholischer Frauen (SkF) gespendet.

Pumptrack und Hindernis-Parcours

Um 10 Uhr ging es auf dem „Orthomol-Pumptrack“ an der Elisabeth-Selbert-Straße 21 los. Viele Teams versammelten sich allerdings schon deutlich früher vor Ort, um die Pumptrack-Anlage und den Parcours einmal genauer zu begutachten. Denn längst nicht jeder ist mit der anspruchsvollen Strecke vertraut!

Aufgabe für jeden im Team war es, zwei Runden auf dem Pumptrack zu absolvieren. Dabei ging es auf Zeit, weshalb sich alle mächtig ins Zeug legten. Von blutigen Anfängern bis hin zu eingefleischten Biker-Profis, bei deren Runden dem ein oder anderen tatsächlich der Mund offen stehen blieb, war alles dabei. Der aufblasbare Hindernisparcours – die wohl lustigste der drei Disziplinen – stellte ebenfalls eine sportliche Herausforderung dar, bei welcher nicht nur Schnelligkeit, sondern auch Köpfchen und Geschick gefragt waren.

Die Teams brachten natürlich alle ihre ganz persönlichen Fans mit, die es sichtlich genossen, dem spannenden Treiben zuzuschauen – besonders, als dann auch noch die Sonne herauskam. Denn bei gutem Wetter machen Kaffee, Kuchen und Jubeln gleich viel mehr Spaß. Die kleinen Gäste genossen die kurzen Pausen zwischen den Rennen sehr, in welchen sie den Parcours eroberten, der sich als ideale Hüpfburg entpuppte.

Bevor jedoch irgendwer über den Pumptrack fahren, auf Bierbänken Kaffee trinken oder sich durch den Parcours kämpfen konnte, war einiges zu tun. Das
„Orthomol mit Herz“-Team war deshalb das ganze Wochenende auf den Beinen und plante das Fun Race über Monate. „Die Vorbereitungen waren natürlich für alle anstrengend und auch aufwendig, aber am Ende hat es sich gelohnt. Es freut mich sehr, dass die Teilnehmer und Zuschauer bei uns am Pumptrack Spaß und wir so viel Glück mit dem Wetter hatten! Ich bin stolz darauf, dass wir das allererste „Aktiv mit Herz“-Fun Race so gut gemeistert und zum zweiten Mal in diesem Jahr ein Event zugunsten einer tollen Organisation auf die Beine gestellt haben“, resümiert Philipp Maus (Veranstaltungsmanagement).

Stand-up-Paddling beim Wasserski

Ab 13 Uhr war dann ein Location-Wechsel angesagt. Die Bestzeiten waren ermittelt und somit die Rangfolge der Teams aufgestellt. Nun stand die dritte Disziplin bevor: Stand-Up-Paddling auf dem Wasserski-Gelände (Baumberger Straße 88, Langenfeld). Dabei paddelten vier Sportler auf einem Board gegen ein anderes Team um die Wette, und zwar gleichzeitig, was spannend mit anzusehen war. Wer schneller wieder an das Ufer gelangte, sprintete zum Buzzer, der in jeder Disziplin nach einer erfolgreichen Runde gedrückt werden musste. Selbst ein heftiger Regenschauer konnte weder Zuschauern noch Teams den Spaß nehmen – einige waren ohnehin schon nass.

„Sport macht natürlich hungrig! Ich fand es deshalb super, dass auch beim Wasserski für alle bestens gesorgt war. Es gab nicht nur das Übliche an Würstchen und Fleisch, sondern auch leckeres Gemüse vom Grill“, erzählt Jana Huse aus dem „Orthomol mit Herz“-Team.

Bis zur Siegerehrung blieb es spannend, denn am Ende bot sich den Zuschauern noch ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen. Schließlich belegte das Team „ÄL EY (LA)“, das in allen Disziplinen eine konstant gute Leistung erbracht hatte, den ersten Platz und war somit Sieger des ersten „Aktiv mit Herz“-Fun Race. Dicht auf den Fersen waren ihnen „Die Waldraser“, welche Silber abstaubten. Team „Sup the See“ landete auf dem wohl verdienten dritten Platz. Dank einer Verlosung mit Preisen wie einem iPad oder einem nagelneuen Trikot der Fortuna Düsseldorf, waren die Sieger-Teams aber nicht die einzigen, die Grund zur Freude hatten.

Gäste, Teilnehmer und das ganze „Orthomol mit Herz“-Team beendeten den aufregenden Tag zwar erschöpft, aber mit einem Lächeln auf den Lippen und der Vorfreude auf kommende Veranstaltungen für den guten Zweck.

Gastautorin Karoline VogtGastautorin Karoline Vogt (21) steht kurz vor dem Abschluss ihres Bachelor-Studiums der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft in Wien. Bei Orthomol hat sie in den vergangenen drei Monaten ein Praktikum in der PR-Abteilung absolviert. In dieser Zeit hat sie vor allem die Orthomol-Charity-Projekte engagiert unterstützt.

0 Kommentar

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar ist für die anderen erst nach Freigabe sichtbar

Gesundheitsmeldung / 12.06.2019

150 Minuten moderates Training pro Woche werden empfohlen, um die eigene Gesundheit zu fördern. Dafür bleibt vielen Berufstätigen nur der späte Abend. Mindert das späte Training die Schlafqualität? Offenbar nicht: Moderates Training fördert nicht nur den allgemeinen Gesundheitszustand, sondern auch…

In Action / 11.04.2019

Direkt einmal vorneweg: Ich liebe Musik. Sie ist ein wesentlicher Bestandteil meines Lebens. Musik begleitet mich seitdem ich denken kann. Ob als Zuhörer oder aktiv musizierender Mensch – es gibt mir unglaublich viel. Musik ist eine Sache des Gefühls. Im…