Kommentare Suche Plus Facebook Facebook Youtube Instagram Youtube Instagram Schließen
Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Darüber hinaus setzten wir weitere Verfahren ein, um auf pseudonymisierter Basis Nutzeraktivitäten analysieren zu können. Einzelheiten hierzu und zu den Möglichkeiten eine solche Nutzung einzuschränken, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Titelbild des Orthomol Blogs

Ihr wünscht Euch ein Baby und übt auch fleißig? Dann kennst Du bestimmt die Ungeduld und Sehnsucht, mit der Du die magischen zwei Linien auf dem Schwangerschaftstest erwartest. Während der Zeit des Wartens fragst Du Dich vielleicht, ob es neben dem Test auch andere Anzeichen gibt, die auf eine Schwangerschaft hindeuten? Übelkeit und Erbrechen sind wohl die bekanntesten aller Schwangerschaftsanzeichen. Doch es gibt noch weitere Hinweise, die darauf deuten können, dass sich neues Leben anbahnt.  

Die Symptome richtig deuten 

Viele Zweit-Mamas, die bereits eine Schwangerschaft erlebt haben, spüren erste Schwangerschaftssymptome bereits, bevor die Schwangerschaft durch einen Test oder den Gynäkologen offiziell bestätigt wurde. Du möchtest wissen, welche Anzeichen das sind, und wie Du sie richtig deutest? Wir haben die 5 bekanntesten Schwangerschaftsanzeichen für Dich zusammengetragen. 

Dabei musst Du natürlich bedenken, dass jeder Körper anders ist, und auch jede Schwangerschaft ihren eigenen Verlauf hat und individuelle Symptome zeigt. Ob Du wirklich schwanger bist, können also nur ein aussagekräftiger Test bzw. ein Besuch bei Deinem Frauenarzt bestätigen.

1. Ausbleiben der Periode

Ein Indiz, dass Du schwanger sein könntest, ist natürlich das Ausbleiben Deiner Regel. Wie regelmäßig ist Dein Zyklus im Normalfall? Hast Du einen eher unregelmäßigen Zyklus, kann es schon mal sein, dass Deine Periode ein paar Tage länger auf sich warten lässt. Dein Körper gleicht einem schweizer Uhrwerk? Dann kann das Ausbleiben der Regelblutung ein Indiz für eine Schwangerschaft sein. Bedenke aber: Der weibliche Zyklus ist sehr störanfällig. Stress, Medikamenteneinnahme, klimatische Veränderungen… All das sind Faktoren, die Deinen Zyklus durcheinanderbringen können. Das Ausbleiben der Periode muss also nicht zwangsläufig ein Schwangerschaftsanzeichen sein.

2.Empfindliche, größere Brüste?

Viele Frauen beobachten als eines der ersten Schwangerschaftssymptome ein Spannungsgefühl in den Brüsten. Deine Brust spannt, ist empfindlich und vielleicht sogar größer als sonst? Bei diesen Symptomen kann es sich um erste Zeichen einer Schwangerschaft handeln. Auch hier gilt allerdings zu bedenken: Was bei der einen Frau ein Zeichen für eine Schwangerschaft ist, ist bei einer anderen Frau vielleicht ein Zeichen dafür, dass sich die Periode ankündigt.

3. Dauermüde trotz ausreichendem Schlaf 

Ein Phänomen, das viele schwangere Frauen kennen: Sie fühlen sich trotz ausreichend Schlaf matt, erschöpft und dauermüde. Schuld ist das Schwangerschaftshormon Progesteron, das im ersten Schwangerschaftsdrittel in die Höhe schießt und den Hormonhaushalt ganz schön durcheinanderbringt. So bemerken einige Frauen bereits vor dem Ausbleiben der Monatsblutung diese ungewohnte Erschöpfung und Müdigkeit, die auf eine Schwangerschaft hindeuten kann. Für anhaltende Müdigkeit und Erschöpfung gibt es allerdings auch zahlreiche andere Ursachen, weshalb Müdigkeit als Schwangerschaftsanzeichen nicht besonders aussagekräftig ist!

4. Übelkeit

Zu den bekanntesten Schwangerschaftssymptomen gehört sicherlich die sogenannte Morgenübelkeit. Viele Frauen leiden gerade in den ersten Schwangerschaftswochen unter anhaltender Übelkeit. Zweifelsohne kann eine anhaltende Übelkeit auf eine Schwangerschaft hindeuten. Es gibt aber auch viele andere Gründe, die zu einem flauen Magen und Übelkeit führen können. Klärt das zur Sicherheit immer mit einem Arzt ab.  

5. Erhöhte Temperatur am Morgen 

Wenn Du Deinen Körper gut kennst, und vielleicht sogar versucht hast, mit Hilfe der NFP Methodeschwanger zu werden, kannst Du zu Beginn einer Schwangerschaft eine erhöhte Basaltemperaturfeststellen. Normalerweise steigt die Basaltemperatur kurz nach dem Eisprung um ca. 0,5 C° an und fällt dann, einige Tage vor Beginn der Regelblutung, wieder ab. Bleibt die Basaltemperatur jedoch konstant erhöht, kann dies ein Indiz für eine Schwangerschaft sein. Andere Gründe für eine erhöhte Basaltemperatur können aber auch Stress, Schlafmangel, Fieber und Jetlag sein.  

Du siehst, es gibt einige Anzeichen, die auf eine Schwangerschaft hindeuten können – oder eben auch nicht. Um wirklich sicher zu gehen, bleibt Dir nur der Besuch beim Arzt. Bis dahin heißt es abwarten, Tee trinken und Daumen drücken! 

Wann zum Arzt? 

Der Termin beim Frauenarzt ist immer noch die zuverlässigste Methode, um eine Schwangerschaft mit hundertprozentiger Sicherheit zu bestätigen. Empfohlen wird, dass Du Deinem Frauenarzt etwa zwei Wochen nach Ausbleiben der Periode einen ersten Besuch abstattest. Hier kann mit Hilfe einer Blutuntersuchung eine Schwangerschaft festgestellt werden. Auch eine Ultraschalluntersuchung ist zu diesem Zeitpunkt bereits möglich und Dein Arzt kann sehen, ob sich eine befruchtete Eizelle in der Gebärmutter eingenistet hat. 

0 Kommentar

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar ist für die anderen erst nach Freigabe sichtbar

Supervitamin Folsäure Du bist bereits Mama? Dann weißt Du ja, wie wichtig Folsäure für eine Schwangerschaft ist. „Noch-nicht-Mamas“ geht es da meist ganz anders. Ihnen ist Folsäure nur vage ein Begriff. Kommen Kinderwunsch oder Schwangerschaft ins Spiel, ändert sich die…