Kommentare Suche Plus Facebook Facebook Youtube Instagram Youtube Instagram Schließen
Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Darüber hinaus setzten wir weitere Verfahren ein, um auf pseudonymisierter Basis Nutzeraktivitäten analysieren zu können. Einzelheiten hierzu und zu den Möglichkeiten eine solche Nutzung einzuschränken, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Titelbild des Orthomol Blogs

Sie fragen:
Ich sitze beruflich und auch privat viel vor dem PC und merke, dass meine Augen dadurch sehr beansprucht werden. Was kann ich für meine Augengesundheit tun?

Wir antworten:
Unsere Augen vollbringen wahre Höchstleistungen: Schließen Sie einmal Ihre Augen und stellen Sie sich vor, Sie könnten z.B. nicht mehr hell und dunkel unterscheiden, Farben oder Perspektiven erkennen? Etwa 70 Prozent aller Reize aus unserer Umwelt nehmen wir über die Augen auf. Eine bemerkenswerte Größe, bedenkt man, dass uns fünf Sinne zur Verfügung stehen.

Ernährung für belastete Augen
Wenn man nun – wie Sie und ich übrigens auch – seine Augen z.B. durch häufige Bildschirmarbeit sehr fordert, sollten wir ihnen gezielt unter die Arme greifen. Natürlich zum Beispiel mit wichtigen Mikronährstoffen. Zu nennen ist da zunächst Vitamin A. Es ist unmittelbar am Sehvorgang beteiligt. Gute Quellen sind beispielsweise gelbe und orangefarbene Obst- und Gemüsesorten. Bei mir zuhause gab es früher zum Beispiel immer Möhren. Denn schon meine Oma wusste: Die sind gut für die Augen!
Auch sekundäre Pflanzenstoffe spielen für unsere Augen eine wichtige Rolle: Lutein und Zeaxanthin bestimmen die gelbe Farbe der Makula. Das ist der Punkt des schärfsten Sehens im Auge. Diese beiden sekundären Pflanzenstoffe liefern zum Beispiel Spinat, Grünkohl oder Mais. Auch Omega-3-Fettsäuren tragen zur Aufrechterhaltung des normalen Sehvermögens bei – und sind wesentliche Bestandteile der Netzhaut. Sie stecken vor allem in fettreichen Kaltwasserfischen, u.a. Makrele, Aal oder Lachs.

Tipps für Ihre Augengesundheit
Aber nicht nur über das, was wir essen, können wir unsere Augen entlasten. Diese einfachen Tipps können Sie sicherlich auch in Ihren Alltag einbauen: 

  • Gönnen Sie Ihren Augen wohltuende Ruhepausen, indem Sie Ihre Handflächen gewölbt und ohne Druck auf die Augen legen.
  • Ständiges Nahsehen strengt das Auge an. Schauen Sie zwischendurch aus dem Fenster oder auf weiter entfernte Objekte.
  • Im Sommer, aber auch im Winter, wenn die Sonne besonders tief steht, sollten Sie Ihre Augen vor starker Sonneneinstrahlung mit einer Sonnenbrille schützen. 

Übrigens: Vom 8. bis zum 15. Oktober ist die „Woche des gesunden Sehens“. Renommierte Fachverbände und –gesellschaften nutzen diese Tage, um auf verschiedene Aspekte rund um die Augengesundheit aufmerksam zu machen. Ich empfehle einen Klick auf die Aktionswebsite.  Können Sie die „optischen Täuschungen“ erkennen, die unter dem Reiter „Aktionen“ auf uns warten?

1 Kommentar

Greco gepostet am Dienstag, 27. Februar 2018:

Ich habe schon viel Vitamin A genommen. Gibt es irgendetwas anders, die Ich nehmen könnte? Meine Augen sind noch verschwommener gewesen. Könnte es auch sein, dass ich irgendwelche Augen Krankheit habe?

Antworten
Harald Dreier gepostet am Montag, 05. März 2018:

Hallo Greco,
Mikronährstoffe wie Vitamin A, Vitamin B2 (Riboflavin), Zink oder DHA tragen zur Aufrechterhaltung der normalen Sehkraft bei. Wenn bei Ihnen jedoch Sehstörungen auftreten, sollten Sie die Ursache unbedingt vom Augenarzt abklären lassen. Er wird Ihnen die richtige Korrektur bzw. Behandlung verordnen.
Herzliche Grüße,
Harald Dreier
(Orthomol Social Media Team)

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar ist für die anderen erst nach Freigabe sichtbar

Gesundheitsmeldung / 12.07.2019

Die Augen können viel über den Gesundheitszustand des ganzen Körpers verraten, etwa über den Zustand der Blutgefäße. Voraussetzung dafür ist, dass ein Augenarzt mit geeigneten Methoden den Augenhintergrund untersucht. Dagegen warnt die Deutsche Gesellschaft für Augenheilkunde vor der sogenannten „Irisdiagnostik“,…

Gesundheit im Blick / 08.05.2019

Regelmäßige Augenuntersuchungen können Sehbehinderungen oder gar Erblindung verhindern. Wo kein Augenarzt vor Ort sein kann, könnte das Smartphone in Zukunft ein flächendeckendes Augen-Screening ermöglichen. Einen funktionierenden Adapter bastelten indische Ärzte mit einer LED-Lampe, einer Batterie und etwas Klebeband. „Smartphones sind…

Gesundheitsmeldung / 28.03.2019

Per „Spritze“ haben chinesische Forscher Mäusen einen „Super-Sehsinn“ verpasst: Die behandelten Nager konnten mehr als 10 Wochen lang Infrarotlicht erkennen, das normalerweise unsichtbar ist. Die Technik, so die Forscher, funktioniert theoretisch auch beim Menschen. Welchen praktischen Nutzen das haben könnte,…

Gesundheitsmeldung / 07.03.2019

Operationen zur Korrektur eines „grauen Stars“ (Katarakt) verhindern in Deutschland rund 200 schwere Verkehrsunfälle jährlich, hat die deutsche Fachgesellschaft für Augenheilkunde (DOG) auf der Grundlage einer neuen Studie berechnet. Der Verband empfiehlt Autofahrerinnen und Autofahrern, ihre Sehkraft ab dem 60.