Kommentare Suche Plus Facebook Facebook Youtube Instagram Youtube Instagram Schließen
Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Darüber hinaus setzten wir weitere Verfahren ein, um auf pseudonymisierter Basis Nutzeraktivitäten analysieren zu können. Einzelheiten hierzu und zu den Möglichkeiten eine solche Nutzung einzuschränken, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Titelbild des Orthomol Blogs

Seit dem Jahr 1972 gehört der Kult-Sketch „Dinner for One“ fest ins Fernsehprogramm eines jeden 31. Dezembers. Der 90. Geburtstag von „Miss Sophie“, zu dem Butler „James“ traditionell serviert und in die Rollen der Gäste schlüpft, ist für viele aus den Silvesterfeierlichkeiten nicht mehr wegzudenken. Das Bühnenstück wurde 1963 für das deutsche Fernsehen aufgezeichnet und feiert 2018 seinen 55. Geburtstag.

Zum diesjährigen Jahreswechsel laden wir Euch ein, das Kult-Menü nachzukochen: Wir haben alle Rezepte für Euch zusammengestellt, sodass einem gemütlichen Abend im Kreise von Familie und Freuden nichts mehr im Wege steht.

Wir wünschen Euch einen gesunden Start ins neue Jahr!

James, die Suppe bitte!

Zum Start lässt Miss Sophie ihren Gästen Mulligatawny-Suppe servieren. Die aus Indien stammende Spezialität mit Curry, Ingwer, Mango, Lauch und Kokosmilch wird traditionell von einem Sherry begleitet. Zum Rezept.

Ingwer-Tipp: Frischer Ingwer hat einen besonders hohen Kalium- und Magnesiumgehalt und ist zugleich eine wichtige Quelle für Spurenelemente wie Kupfer, Mangan, Zink und Eisen.

Weiter geht’s mit Fisch

Schellfisch auf Sellerie-Paprika-Gemüse ist der Star des ersten Hauptgangs bei Dinner for One. Wollen Sie dem Sketch-Vorbild treu bleiben, servieren Sie Weißwein dazu. Leckere Alternative: Ingwer-Limo mit Bio-Limette. Zum Rezept.

Paprika-Tipp: Mit ca. 60 g Paprika ist die von der RDA empfohlene Tageszufuhr bereits erreicht. Zum Vergleich: Um den gleichen Wert mit Orangen zu decken, müsste man etwa die 2,5-fache Menge essen (160 g). Rote Paprika enthält mit 140 mg/100 g dabei den höchsten Vitamin-C-Gehalt, gefolgt von gelber Paprika 120 bis 135 mg und grüner Paprika 115 mg.

Ein Toast auf die Maishuhnbrust!

Zeit für ein zackiges „Skål!“ auf den zweiten Hauptgang. Passend zum Champagner schmiegt sich hier eine Maishuhnbrust an ein Bett aus Möhren und Zucchini. Unsere Empfehlung: Räumt Stolperfallen aus dem Weg! Zum Rezept.

Möhrchen-Tipp: Ihre typische Farbe verdanken Karotten den reichlich enthaltenen Carotinoiden. Gekocht oder stark zerkleinert sind diese und andere fettlösliche Mikronährstoffe besser für den Körper verfügbar als in unverarbeiteter Form. Damit die fettlöslichen Inhaltsstoffe im Darm gut aufgenommen werden, sollte Gemüse immer mit etwas Fett zubereitet werden.

Großes Finale mit Obstsalat

Gleich acht unterschiedliche Obstsorten gehören zum Rezept des Desserts à la Dinner for One. Gekrönt von Wallnusskernen und Pistazien. Das klingt sehr gesund und schmeckt auch vorzüglich. Miss Sophie bevorzugt dazu: Portwein. Zum Rezept.

Nuss-Tipp: Walnüsse sind reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren – 100 g Walnüsse enthalten ca. 47 g. Pistazienkerne bestehen zu gut 50 Prozent aus Fett, größtenteils ungesättigte Fettsäuren, und ihr Eiweißanteil beträgt über 20 Prozent.

 

Fotos: esskultur-fotografie.de

0 Kommentar

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar ist für die anderen erst nach Freigabe sichtbar

Gesundheitsmeldung / 07.03.2019

Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte warnt vor Instant-Nudelsuppen für die Mikrowelle. Dabei haben die Mediziner weniger den Nährstoffgehalt zu bemängeln als vielmehr eine ganz akute Gesundheitsgefahr für die Kids: Allein in den USA erleiden etwa 10.000 Kinder jährlich eine…

Gesundheitsmeldung / 07.03.2019

Ende des Monats werden die Uhren wieder vorgestellt, die Nacht wird sozusagen eine Stunde kürzer. Vor allem Abendmenschen, deren innere Uhr erst zu später Stunde zur Hochform aufläuft, sehen einer harten Weckzeit entgegen. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass auch die Mikroben-Wohngemeinschaft…

Gesundheitsmeldung / 07.03.2019

Mickrige Portionen sind für viele Restaurantbesucher ein Minuspunkt. Tatsächlich sind die Portionsgrößen in der Vergangenheit immer größer geworden. Ernährungswissenschaftler wollen angemessene Portionen als Kampf gegen die grassierende Übergewichts-Epidemie einsetzen. Eine Britische Stiftung (British Nutrition Foundation, BNF) hat einen Leitfaden veröffentlicht,…