Kommentare Suche Plus Facebook Facebook Youtube Instagram Youtube Instagram Schließen
Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Darüber hinaus setzten wir weitere Verfahren ein, um auf pseudonymisierter Basis Nutzeraktivitäten analysieren zu können. Einzelheiten hierzu und zu den Möglichkeiten eine solche Nutzung einzuschränken, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Titelbild des Orthomol Blogs

Täglich nutzen wir intensiv unsere Augen, ohne dies bewusst wahrzunehmen. Zum Beispiel das Lesen dieses  Blogbeitrags oder konzentriertes Arbeiten am PC mit künstlicher Beleuchtung fordern unseren Augen einiges ab. Das hört in der Freizeit nicht auf: Dann werden unsere Augen durch TV, Tablet, Smartphone, Buch und Co. regelmäßig stark strapaziert. Doch während wir bei anderen intensiven körperlichen Aktivitäten auf ausreichend Erholungsphasen achten, kommen unsere Sehorgane hierbei oft zu kurz. Mein Tipp: „Augen-Yoga“. Die folgenden vier Übungen helfen Ihnen, Ihre Augen zu entspannen. Und das Beste: Sie sind einfach und schnell in den Alltag integrierbar.  


0 Kommentar

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar ist für die anderen erst nach Freigabe sichtbar

Gesundheitsmeldung / 12.07.2019

Die Augen können viel über den Gesundheitszustand des ganzen Körpers verraten, etwa über den Zustand der Blutgefäße. Voraussetzung dafür ist, dass ein Augenarzt mit geeigneten Methoden den Augenhintergrund untersucht. Dagegen warnt die Deutsche Gesellschaft für Augenheilkunde vor der sogenannten „Irisdiagnostik“,…

Gesundheit im Blick / 08.05.2019

Regelmäßige Augenuntersuchungen können Sehbehinderungen oder gar Erblindung verhindern. Wo kein Augenarzt vor Ort sein kann, könnte das Smartphone in Zukunft ein flächendeckendes Augen-Screening ermöglichen. Einen funktionierenden Adapter bastelten indische Ärzte mit einer LED-Lampe, einer Batterie und etwas Klebeband. „Smartphones sind…

Gesundheitsmeldung / 28.03.2019

Per „Spritze“ haben chinesische Forscher Mäusen einen „Super-Sehsinn“ verpasst: Die behandelten Nager konnten mehr als 10 Wochen lang Infrarotlicht erkennen, das normalerweise unsichtbar ist. Die Technik, so die Forscher, funktioniert theoretisch auch beim Menschen. Welchen praktischen Nutzen das haben könnte,…