Kommentare Suche Plus Facebook Facebook Youtube Instagram Youtube Instagram Schließen
Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Darüber hinaus setzten wir weitere Verfahren ein, um auf pseudonymisierter Basis Nutzeraktivitäten analysieren zu können. Einzelheiten hierzu und zu den Möglichkeiten eine solche Nutzung einzuschränken, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Titelbild des Orthomol Blogs

Märchenhafte Haselnuss,

wahrscheinlich treffen wir uns dieser Tage, wenn wir zum Spaziergang am bunt gefärbten Waldrand wandern, denn Deine Sträucher sind von Nordafrika bis Finnland zuhause und wachsen, wo immer sie ausreichend Licht bekommen. Bald klackern Deine Nüsse in unseren ausgebeulten Jackentaschen. Sicher, es sind kleine Kalorienbömbchen, die wir da in der Natur sammeln, aber Deine Fette sind mehrfach ungesättigt und wertvoll wie Dein kostbares Eiweiß. Solange wir Dich eigenhändig knacken, bevor wir Dich vernaschen, werden wir auch nicht dick, denn Deine harte Schale verlangt uns selbst dann Kraft und Geschicklichkeit ab, wenn wir uns mit einem Nussknacker bewaffnet haben. 

Deine haltbare Nahrhaftigkeit wussten schon unsere frühesten Verwandten in der Steinzeit zu schätzen, später wurdest Du als Glücksbringer, Fruchtbarkeitssymbol und Aphrodisiakum verehrt. Mit Deinen Ruten wurde nach Wasseradern gesucht, Deine Zweige galten als Friedenssymbol. Wir selbst schnitten dagegen unseren ersten Flitzebogen aus Deinen biegsamen Ästen. Heute ziert ein Korkenzieherhasel unseren Garten und trägt trotz seiner dekorativen Behinderung reichlich Früchte für unseren Nusskuchen.

Erst geröstet entfalten Deine Samen ihr volles Aroma, welches auch Salate oder Pasta bereichert. Ganz nebenbei versorgst Du unsere Nerven mit B-Vitaminen und lieferst Vitamin E, um unser Immunsystem für das Herbstwetter zu rüsten. Spätestens wenn wir im Advent wieder „Drei Nüsse für Aschenbrödel“ schauen und dabei Krokantgebäck und Nougatplätzchen knabbern, erinnern wir uns an die Beute unseres letzten Herbstspazierganges – selbst wenn die Haselnüsse unserer Backzutaten in der Türkei gereift sein sollten. In Anerkennung Deiner besonderen Verdienste um gesunden Genuss verleihen wir Dir heute den Titel: Liebling des Monats September.

0 Kommentar

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar ist für die anderen erst nach Freigabe sichtbar

Gesundheitsmeldung / 12.07.2019

Neuen Nachbarn schenkt man traditionell Brot und Salz – das ist eigentlich doppelt gemoppelt, folgt man einer Untersuchung des staatlichen Max-Rubner-Institutes. Im Rahmen einer bundesweiten Erhebung wird regelmäßig der Kochsalzgehalt von Gebäck ermittelt. Brot ist eine der Hauptquellen für die…

Gesundheitsmeldung / 12.06.2019

Süßes gilt als „Nervennahrung“. Stress wird gern mit Schokolade bekämpft, und um bei ungeliebten Aufgaben konzentriert zu bleiben, sollen süße Snacks Motivationslöcher stopfen. Wissenschaftler haben die Studienlage zum Einfluss von Zucker auf die Gemütslage durchforstet und behaupten: Es gibt…