Kommentare Suche Plus Facebook Facebook Youtube Instagram Youtube Instagram Schließen
Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Darüber hinaus setzten wir weitere Verfahren ein, um auf pseudonymisierter Basis Nutzeraktivitäten analysieren zu können. Einzelheiten hierzu und zu den Möglichkeiten eine solche Nutzung einzuschränken, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Titelbild des Orthomol Blogs

Geliebte Kirsche,

im Frühling entfalteten sich die Knospen Deiner Bäume zu einer duftenden Verheißung. Wir  erfreuten uns an der filigranen Pracht und hofften beim Anblick der strahlend weißen Baumkrone  auf ein gutes Kirschenjahr. Von der Sonne gehätschelt schwollen Deine Früchte zu knackig süßen Mundschmeichlern heran. Jetzt leuchtet uns Deine makellose Haut in provozierendem Rot entgegen und ruft uns zu: „Iss mich!“

Schon flattert in den Obstwiesen glänzender Baumschmuck im Geäst, um Deine gefiederten Fans von allzu gierigem Mundraub (oder eigentlich Schnabelraub) abzuhalten. Wir selbst genießen Deine saftig-sinnlichen Früchte am liebsten direkt vom Baum. Ansonsten kaufen wir uns eine Papiertüte voller Herzkirschen und warten, bis wir uns unbeobachtet fühlen, um in Erinnerung an vergangene Kindheitssommer unseren persönlichen Rekord im Kirschkernspucken zu brechen.

Während unsere Zunge sich über das erfrischende Bad in Deinem aromatischen Saft freut, genießt unser Gewissen die reuelose Freude über Vitamine wie Vitamin C und Folsäure, Mineralstoffe wie Kalium und Magnesium sowie sekundäre Pflanzenstoffe wie die Polyphenole. Schon im kommenden Monat endet Dein kurzer Besuch auf unseren Märkten und wir müssen uns mit konserviertem Kirschgeschmack aus Deinen säuerlichen Verwandten behelfen. Mit einem dunkelroten Kirschsaft im Glas und warmen Schattenmorellen über unserem Vanilleeis werden wir Deiner gedenken – und auf eine gute Kirschsaison im nächsten Sommer hoffen. Bis dahin aber küren wir Dich zu unserem Liebling des Monats Juli.

0 Kommentar

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar ist für die anderen erst nach Freigabe sichtbar