Kommentare Suche Plus Facebook Facebook Youtube Instagram Youtube Instagram Schließen
Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Darüber hinaus setzten wir weitere Verfahren ein, um auf pseudonymisierter Basis Nutzeraktivitäten analysieren zu können. Einzelheiten hierzu und zu den Möglichkeiten eine solche Nutzung einzuschränken, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Titelbild des Orthomol Blogs

Vor wenigen Wochen hat das Training begonnen: Bei der Orthomol-Fitness-Challenge sollen zwei Gelegenheitssportler mit schwacher Kondition und etwas Hüftspeck unter professioneller Anleitung fit gemacht werden, um im September einen 10-km-Lauf absolvieren zu können. Von den ersten Trainingseinheiten, Fortschritten und Erfahrungen werden wir in Kürze in einem Video berichten.

Heute möchten wir Bastian Kreienbaum vorstellen, der die anspruchsvolle Aufgabe übernommen hat, aus den zwei „Couch-Potatoes“ innerhalb von drei, vier Monaten echte Dauerläufer zu machen. Harald Dreier, der für Orthomol bei der Challenge antritt, hat den Personal Trainer interviewt.

Harald: Bastian, bitte stell dich erst mal kurz vor.

Bastian: Mein Name ist Bastian Kreienbaum. Ich bin 30 Jahre alt und arbeite bei Daniel Philipp Personal Training als Leiter des Standortes Köln und als Personal Trainer.

Harald: Wie hat sich dein Interesse für Sport entwickelt?

Bastian: Ich habe mich schon immer für jegliche Sportarten interessiert und seit frühester Kindheit im Verein Fußball gespielt. Mit 15 habe ich begonnen, als Fußball-Trainer mit Kindern und Jugendlichen zu arbeiten. Aufgrund dieser Erfahrung und meinem generellen Interesse am Sport entwickelte sich der Wunsch, Sport zu studieren. Also begann ich ein Lehramtsstudium in den Fächern Sport und Englisch.

Harald: Aber nun bist du kein Lehrer, sondern Personal Trainer…?

Bastian: Stimmt. Während des Studiums habe ich gemerkt, dass mich besonders die Bereiche Fitness- und Gesundheitssport interessieren, so dass ich viele Kurse in diesen Bereichen belegte. Schließlich habe ich mich gegen eine Zukunft als Lehrer entschieden und bin als Personal Trainer bei Daniel Philipp gelandet. Darüber bin ich sehr froh!

Harald: Welche sind deine Schwerpunkte bei deiner Arbeit?

Bastian: Ich coache Kunden vor allem beim Lauftraining, Athletiktraining und funktionalen Training. Außerdem leite ich Gruppentrainings, z. B. im Betriebssport bei Unternehmen.

Harald: Dann sind wir ja bei dir in besten Händen! Glaubst du denn, wir schaffen die 10 Kilometer im September?

Bastian: Es ist schon eine Herausforderung, als Laufanfänger in so kurzer Zeit die nötige Kondition aufzubauen. Ihr müsst natürlich neben unseren Trainingseinheiten auch eure „Hausaufgaben“ machen, das heißt, zweimal pro Woche eine vorgegebene Distanz bzw. Dauer laufen. Aber ich habe ja schon deutliche Fortschritte bei euch gesehen, also wird das schon klappen!

Harald: Wir geben unser Bestes. Danke, Bastian!

0 Kommentar

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar ist für die anderen erst nach Freigabe sichtbar