Kommentare Suche Plus Facebook Facebook Youtube Instagram Youtube Instagram Schließen
Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Darüber hinaus setzten wir weitere Verfahren ein, um auf pseudonymisierter Basis Nutzeraktivitäten analysieren zu können. Einzelheiten hierzu und zu den Möglichkeiten eine solche Nutzung einzuschränken, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Titelbild des Orthomol Blogs

Vor einigen Wochen haben wir unsere Leser aufgerufen: Bewerben Sie sich zur Orthomol-Fitness-Challenge. Wir suchten jemanden, der den Mut und den Ehrgeiz mitbringt, um sich der ultimativen Herausforderung zu stellen: dem Duell mit mir. Das Ziel: mit professioneller Unterstützung in vier Monaten fit werden für einen 10-km-Lauf.

Wunschkandidaten waren Couch-Potatoes wie ich: maximal Gelegenheitssportler mit schwacher Kondition und ein paar Pfunden zu viel, die mal einen Tritt in den „Allerwertesten“ brauchen, um regelmäßig Ausdauersport zu treiben und sich besser zu ernähren.

Gesucht: Couch-Potato mit Ehrgeiz

Was soll ich sagen – die Resonanz war schwach. Offenbar sind außer mir fast alle schon topfit oder fleißig am Trainieren. Oder haben Sie sich einfach nicht getraut?!

Leichtsinnigerweise habe ich in privater Runde verlauten lassen, dass es noch keinen passenden Herausforderer für die Challenge gäbe, so dass jede eingehende Bewerbung sehr gute Chancen hätte. Und unser Angebot war ja durchaus attraktiv: mehrere Trainingseinheiten mit einem Personal Trainer, Ernährungsberatung und mehr.

So kam es, dass kurz darauf die Bewerbung von Dany aus Düsseldorf auf meinem Schreibtisch landete. Sie sollte also meine Challenge-Gegnerin sein! Schön – formal erfüllt Dany alle geforderten Kriterien und behauptet von sich, nicht besonders fit zu sein. Aber: Ich kenne Dany persönlich (von mir hat sie von der Challenge erfahren). Und ich weiß, dass sie ganz und gar nicht unsportlich ist: jede Woche Zumba, außerdem „Calisthenics“ und Salsation“ (was das ist, soll sie bei Gelegenheit selbst erzählen). Und deutlich jünger ist sie auch noch. Mir schwant nichts Gutes…

Gefunden: Eine echte Gegnerin

Nun denn – umso größer die Herausforderung für mich. Ich nehme sie an!

In Kürze werden wir mit dem Training beginnen. Ich werde berichten, ob ich mich gegen meine übermächtige Gegnerin behaupten kann. Wir werden Videos von unseren Trainingseinheiten posten, und Sie erhalten nützliche Tipps von unserem Personal Trainer für Ihr eigenes Lauftraining!

Außerdem wird es regelmäßig Tippspiele geben, bei denen Sie etwas gewinnen können. Also bleiben Sie dran und verfolgen Sie unsere Fitness-Challenge hier im Blog, auf Facebook, YouTube oder Instagram! Hashtag: #orthomol10km

WP_20160506_16_46_45_Pro2Bevor es losgeht, lassen wir es uns noch mal richtig gut gehen…

0 Kommentar

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar ist für die anderen erst nach Freigabe sichtbar

Gesundheit im Blick / 09.10.2019

Arthrose der Fingergelenke kann schmerzhaft sein und die Beweglichkeit zunehmend einschränken. Fingerübungen und Training können den weiteren Verlauf günstig beeinflussen, erklärte der Orthopäde und Rheumachirurg Prof. Dr. med. Ralph Gaulke von der Unfallchirurgischen Klinik der Medizinischen Hochschule Hannover kürzlich gegenüber…

Gesundheit im Blick / 09.10.2019

Eine Substanz, die natürlicherweise in Blattspinat vorkommt, hat offenbar Einfluss auf das Muskelwachstum im Training. Das Pflanzenhormon galt unter Leistungssportlern schon länger als „Geheimtipp“, jetzt hat die Welt-Anti-Doping-Agentur eine Studie beauftragt, um die Wirkung des Stoffes zu untersuchen. Die Autoren…