Kommentare Suche Plus Facebook Facebook Youtube Instagram Youtube Instagram Schließen
Wir setzen auf unserer Website Cookies ein. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden. Darüber hinaus setzten wir weitere Verfahren ein, um auf pseudonymisierter Basis Nutzeraktivitäten analysieren zu können. Einzelheiten hierzu und zu den Möglichkeiten eine solche Nutzung einzuschränken, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Titelbild des Orthomol Blogs

„Krrrrack!!“ Bei dem Titelbild hört man doch förmlich die Fingergelenke knacken, oder? Viele verspüren bei dem Anblick sofort den Drang, ebenfalls die Finger zu dehnen und es richtig „krachen“ zu lassen, weil sie es als entspannend empfinden. Anderen wiederum schaudert es bei dem Geräusch – oder auch nur beim Gedanken daran.

Harmlose Ursache

Aber warum knacken die Gelenke überhaupt? Und ist Fingerknacken schädlich? Wahrscheinlich nicht, meinen die Orthopäden. Beim Überdehnen des Gelenks entsteht kurzzeitig ein Unterdruck. Der wiederum lässt in der Gelenkflüssigkeit enthaltene Gasbläschen platzen – es knackt.

Gelegentliches Fingerknacken schadet dem Gelenk nicht, und in Studien wurde bisher auch langfristig keine Beeinträchtigung der Gelenkfunktion entdeckt. Entgegen früherer Gerüchte löst das Knacken weder Arthrose noch Rheuma aus.

Wann zum Arzt?

Ab und zu kann es ohne eigenes Zutun auch mal in anderen Gelenken knacken, z.B. im Knie-, im Fuß- oder im Kiefergelenk. Das ist normal und kein Grund zur Sorge. Ist dieses Knacken allerdings von Schmerzen, Einschränkungen der Bewegung oder anderen Beschwerden begleitet, sollte man ärztlich abklären lassen, ob zum Beispiel Gelenkverschleiß vorliegt, oder ob es der Muskulatur an Stabilität fehlt.

Mehr zum Thema Gelenke und Bewegung findet Ihr unter www.orthomol.de/anwendungsgebiete/bewegungsapparat/gelenke

0 Kommentar

Kommentar schreiben

Ihr Kommentar ist für die anderen erst nach Freigabe sichtbar

Gesundheitsmeldung / 12.06.2019

Ein Knochenbruch legt den Alltag erst einmal lahm. Kommen noch andere Stressfaktoren dazu, kann dies sogar die Heilung verzögern, haben Forscher aus Ulm beobachtet. Eine chronisch hohe Stressbelastung, etwa nach traumatisierenden Erfahrungen, hat nicht nur seelische, sondern auch körperliche…

Gesundheit im Blick / 08.05.2019

Gelenkverschleiß (Arthrose) ist hörbar. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung von Wissenschaftlern der Universitätsmedizin Charité in Berlin. Eine neue Schalldiagnostik könnte die Früherkennung von Arthrose verbessern. Bildgebende Verfahren wie Röntgen- oder MRT-Aufnahmen zeigen den Gelenkverschleiß erst, wenn der Knorpel bereits…